Presse

„Wir nehmen jedes Anliegen ernst“

aus der Mainpost vom 23.10.2019

Würzburg   Ein weißer Telefonhörer auf einer rosafarbenen Telefontaste: Das ist das etwas antiquiert wirkende Logo der Rosa Hilfe Würzburg, gegründet vor mehr als 40 Jahren unter dem Dach des schwullesbischen Zentrums WuF e.V.

Bundesweit bieten die Einrichtungen der Rosa Hilfe in den jeweiligen Städten qualifizierte Beratung rund um das Leben von schulen, bi- und transsexuellen Männern durch schwule Männer an. In den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts, als Homosuexualität in den vorherrschenden Moralvorstellungen gesellschaftlich und politisch geächtet war, ….

 


 

Wo Schwule Hilfe und Unterstützung finden

aus der Mainpost vom Januar 2019, Conny Puls

Zellerau   Was bin ich, wen liebe ich? Diese und andere Fragen stellen sich heute  Schwule und Lesben auf der Suche nach Ihrer Identität. „Die Vielfalt der Nuancierungen sind heute so vielfältig, dass man den Eindruck gewinnen könnte, einfach schwul zu sein, reicht heute nicht mehr“, erklärt David Hein. Der 37-Jährige zählt zum Beratungsteam der Rosa Hilfe, die sich 1978 als eines der vielen Angebote im WuZ-Zentrum bildete.

Im Jahr 1972 gründete eine Gruppe von Würzburger Studenten…..